Duo Genesis

Loading Map….

Date/Time
November 10, 2013
17:00

Location
Protestantische Kirche, Kirchheim

Category


Drei Instrumente unterschiedlicher Art treffen aufeinander und gehen einen reizvollen Dialog miteinander ein. Die Orgel mit unerschöpflichem Klangreichtum, die Blockflöte mit ihrer filigranen Virtuosität und schließlich das Saxophon, Holzblasinstrument im metallenen Gewand, welches mehr mit dem Jazz als mit klassischer Musik in Verbindung gebracht wird.

In ihrem Programm stellen die beiden jungen Musiker Variationszyklen der Renaissance wie von Lasso oder Palestrina, Jazzimprovisationen über Melodien von Carmichael oder Rogers sowie eigenen Improvisationen gegenüber. Verbindendes Element dieser reichhaltigen Verzierungskunst ist die Improvisation, der sowohl in der Alten Musik als auch im Jazz eine hohe Bedeutung zukommt und eine Brücke zwischen diesen beiden scheinbar fernen Welten schlägt. Es findet ein Dialog zwischen den ausführenden Musikern, ihrer Verzierungs- und Improvisationskunst sowie mit der Vorlage der Komponisten statt. Freuen Sie sich auf eine äußerst ungewöhnliche Kombination, die gerade durch ihre Gegensätze ihren besonderen Reiz erfährt.

Programm

Anonym (16.Jahrhundert, England/Niederlande)
Lord Zouche’s Masque
mit Variationen von Andreas Böhlen (2010)

Orlando di Lasso (1532-1594)
Susan un jour
mit Diminutionen von Andreas Böhlen (2013)

Anonym (England, 17.Jahrhundert)
Susanne un jour für Orgel solo

Rodion Shchedrin (*1932)
Echos (1994) für Orgel und Sopraninoblockflöte

Giacomo Gastoldi (ca.1554-1609)
Questa dolce sirena für Blockflöte solo
aus: Balletti a cinque voci (Venedig, 1591)
mit Variationen von Johann Jacob Jonkheer van Eyck (1589/90-1657)

Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594)
Io son ferito ahi lasso
mit Diminutionen von Francesco Rognoni Taeggio (1620)

Jerome Kern (1885-1945)
Long ago and far away für Saxophon und Orgel

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Choralvorspiel “Schmücke dich, o liebe Seele”, BWV 654, für Orgel

Cole Porter (1891-1964)
Night and day für Saxophon und Orgel

Wolfram Graf (*1965, Hof)
Whistle Walk für Blockflöte und Orgel
(2013, Auftragskomposition für den Kirchheimer Konzertwinter)

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto in c-moll für Blockflöte und Orgel
Allegro non molto – Largo – Allegro

Duo Genesis

Andreas Böhlen |  Blockflöte, Saxophon
Masato Suzuki | Orgel

Eintritt frei, Spenden erbeten

http://www.konzertwinter.de/scripts/2013-2014_Konzert-2.html